München: Königsschlösser und Fabriken – Ludwig II und die Architektur


Die anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der TU München geplante Ausstellung beleuchtet das Architekturgeschehen im Königreich Bayern zur Zeit Ludwigs II. (reg. 1864-1886). In der Ausstellung soll erstmals eine Gesamtschau der unter seiner Ägide errichteten Bauten und nicht realisierten Projekte präsentiert werden. Im Fokus stehen daher nicht nur die weltberühmten Königsschlösser und die spektakulären Theaterprojekte, die im direkten Auftrag Ludwigs II. entstanden, sondern auch die öffentliche und private Bautätigkeit seiner Zeit. Dazu zählen so prominente Gebäude wie das Münchner Rathaus, die Münchner Akademie der Bildenden Künste oder das Bayreuther Festspielhaus; aber auch weniger bekannte, jedoch architektur- und kulturgeschichtlich herausragende Bauwerke wie zum Beispiel der Ursprungsbau der "Neuen Polytechnischen Schule" in München, die Synagogen in München und Nürnberg, die Fabrikbauten des Augsburger Textilviertels oder die ephemeren Architekturen für die 1882 in Nürnberg veranstaltete "Bayerische Landes-, Industrie-, Gewerbe-, und Kunstausstellung“.
Geheimnisvolle Schauplätze lassen sich in München mit dem Märchenkönig verbinden – und beim Weg rund um die Residenz werden Leben, Visionen und Träume des Märchenkönigs eindrücklich erlebbar. "Dieser junge König ist so schön und geistvoll, seelenvoll und herrlich, dass ich fürchte, sein Leben müsse wie ein flüchtiger Göttertraum in dieser gemeinen Welt zerrinnen", schrieb Richard Wagner nach seiner ersten Begegnung mit Ludwig II.
Leistungen: Fahrt, Führung rund um die Münchener Residenz, Eintritt in die Pinakothek der Moderne und Führung "Ludwig II und die Architektur", vhs-Begleitung

1 Tag
Mittwoch, 24.10.2018, 07:00 - 19:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Ina Müller
R007p
Preis:
69,00
(keine Ermäßigung)
Belegung: