Weit:Sicht!

Auf der Jagd – Wem gehört die Natur


In Kooperation mit unserem Nachbar "Roxy" siehst du seit September 2015 in der Filmreihe "Weit:Sicht! Umweltfilme im Obscura Ulm" sehenswerte Dokumentationen zu den Themen Umwelt, Natur, Green Living und Nachhaltigkeit. Die Filme werden ab den angekündigten Terminen unter "Programm" den ganzen Monat zu einigen Terminen im Kino zu sehen sein. Sofern es uns möglich ist, möchten wir Dir zu den angekündigten Auftaktveranstaltungen Experten, Redner oder auch Infostände zu den Filmthemen präsentieren.


Deutschland 2018 – 100 min
In ihrem Dokumentarfilm „Wem gehört die Natur?“ beschäftigt sich die Regisseurin Alice Agneskirchner mit einigen komplexen Fragen rund um das Thema Natur: So wirft sie etwa die Frage auf, wem die Natur eigentlich gehört, den Menschen, den Tieren oder vielleicht niemandem, und will herausfinden, ob es so etwas wie unberührte Natur überhaupt noch gibt. Dafür wendet sie sich dem deutschen Wald zu und zeigt, wie viele archaische Lebensräume es hierzulande tatsächlich noch gibt – von Hirschen in den bayerischen Alpen bis zu Wölfen in den Wäldern Brandenburgs. Außerdem geht sie der Frage nach, wer hierzulande das Zusammenleben zwischen Mensch und Natur regelt und wer bestimmt, wie viele Wildtiere von Jägern geschossen werden dürfen. Zu diesem Zweck befragt Agneskirchner Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte.
28 Abende, 03.01.2019, - 31.01.2019,
Donnerstag, 19:00 - 21:00 Uhr
Freitag, 19:00 - 21:00 Uhr
Samstag, 19:00 - 21:00 Uhr
Montag, 19:00 - 21:00 Uhr
Dienstag, 19:00 - 21:00 Uhr
Mittwoch, 19:00 - 21:00 Uhr
Sonntag, 19:00 - 21:00 Uhr
28 Termin(e)
Z603p
Eintritt:
8,50
/ ermäßigt 7,50 € / mit Kinopass 7,00 €