Die schönsten und spektakulärsten Radwege für Jedermann in Deutschland und Europa


Achtung! Vortrag beginnt um 20:00 Uhr nicht wie auf den Plakaten steht um 19:00 Uhr
>

Seit vielen Jahren ist Jürgen Malchers mit dem Fahrrad unterwegs, stets auf der Suche nach familienfreundlichen Radwegen. Begonnen hat alles auf seiner Heimstrecke, der Stauferrunde von Rechberghausen, vorbei am Hohenstaufen und Rechberg, heimwärts über Schwäbisch Gmünd und Lorch. Dabei verläuft die Hälfte der Strecke auf einer ehemaligen Bahntrasse, auch der Rest der Strecke ist nahezu abseits von Autos und gut zu erradeln. Ebenso ging es den Neckar, der Donau, den Rhein und der Elbe entlang. Jedoch nie um Kilometer zu machen, sondern genau das Gegenteil war der Fall, er pickte sich stets die schönsten Teilstücke heraus. So zum Beispiel die „junge Donau“ von Tuttlingen nach Sigmaringen oder durch die wunderschöne Wachau. An der Elbe reiste er von Bad Schandau über Dresden nach Meißen. Inseln haben es ihm ebenso angetan und so überprüfte er zum Beispiel die Inseln Usedom in der Ostsee oder Ibiza im Mittelmeer auf ihre Fahrradtauglichkeit.
Zu den spektakulärsten Routen, aber dennoch auch gut von Hobby-Radlern zu bewältigen, gehören die Radwege auf ehemaligen Bahntrassen in den Alpen. So entstanden in den Kalkalpen bei Reichraming oder auf der ehemaligen Bahnstrecke bei Cortina d‘ Ampezzo herrliche Aufnahmen. So dient der Bildervortrag nicht nur der guten Unterhaltung, sondern sorgt für Inspiration und Motivation.


1 Abend
Donnerstag, 25.10.2018, 20:00 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Jürgen Malchers
V003p
Eintritt (Barzahlung vor Ort):
7,00
(keine Ermäßigung)