Führung durch die Ausstellung: Franz Martin Kuen – Schwäbische Frömmigkeit in venezianischem Glanz


Treffpunkt: Kloster Roggenburg, Museumseingang, Prälatenhof 1
Der Experte Dr. Mathias Kunze, Kunsthistoriker und Weißenhorner Museumsleiter, führt Sie durch die Ausstellung „Franz-Martin Kuen - Schwäbische Frömmigkeit in venezianischem Glanz“.
Fast zwanzig Jahre bereicherte der Weißenhorner Maler Franz Martin Kuen das Prämonstratenser-Kloster Roggenburg mit Fresken und Gemälden. Das Kloster wurde damit zum wichtigsten Tätigkeitsort in der Malerkarriere des viel gefragten Künstlers. Kein Ort ist daher besser geeignet, um anlässlich seines 300. Geburtstags auf das künstlerische Schaffen Kuens zurückzublicken. Die Ausstellung entführt den Besucher in die faszinierende Arbeitswelt eines barocken Kirchenmalers, der fast drei Jahrzehnte lang Kirchen und Klöster mit monumentalen Bildvisionen ausgestattet hat.


1 Abend
Mittwoch, 25.09.2019, 17:00 - 18:30 Uhr
1 Termin(e)
Matthias Kunze
N058r
Preis (Barzahlung vor Ort):
5,00
(keine Ermäßigung)
Belegung: