Passionsspiele Oberammergau 2020


Die Passionsspiele in Oberammergau ziehen alle zehn Jahre hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt an. Die Spiele gehen zurück auf ein Gelübde aus dem Jahr 1633. Damals gelobten die Oberammergauer in jedem zehnten Jahr das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, wenn niemand mehr an der Pest sterben sollte. Seit 1933 wird im Vorfeld der Passionsspiele das „PESTSPIEL“ aufgeführt. Das unterhaltsame Stück erzählt die Geschichte des Oberammergauer Tagelöhners Kaspar Schisler, der sich im Sommer 1633 - mitten in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges – bei einem Bauern im benachbarten Eschenlohe verdingte. Heimweh trieb ihn zurück zu seiner Familie nach Oberammergau. Der Erzählung nach gelangte so die Pest ins Dorf. Mit den Mitwirkenden der Passionsspiele 2020 wird die Entstehungsgeschichte der Passionsspiele erzählt.
2020 geht es zu den richtigen Passionsspielen. Insgesamt erwartet Oberammergau 450.000 Besucher an 103 Spieltagen. Das weltweit erfolgreichste Laienspiel erzählt seit 1634 die Geschichte der letzten Tage Jesu von Nazareth. Wie Christian Stückl erläutert, wird das nächste Passionsspiel 2020 ein völlig neues Erscheinungsbild haben. „An der Aufführung ändert sich jedes Mal enorm viel“, sagt Christian Stückl, der 2020 bereits zum vierten Mal  Spielleiter der Oberammergauer Passionsspiele sein wird. „Da die Passionsspiele alle zehn Jahre stattfinden, muss ich den Text immer neu schreiben, die Geschichte neu erzählen. Es fließen Erkenntnisse mit ein, die ich beim letzten Spiel gewonnen habe und es muss auch die jeweilige Zeit und die politischen Umstände wiederspiegeln."
In einer großartigen Gemeinschaftsleistung entstehen, nach Entwürfen von Stefan Hageneier, neue Kostüme und Bühnenbilder. Markus Zwink, der Musikalische Leiter der Spiele wird die Musik bearbeiten und in den nächsten Monaten die 120 Chormitglieder und das 70-köpfige Passionsorchester besetzen. Die fünfstündige Aufführung beginnt nachmittags mit dem Einzug in Jerusalem und erzählt die Passionsgeschichte über das Abendmahl bis hin zur Kreuzigung. Sie endet in den Abendstunden mit der Auferstehung. Insgesamt werden dann erneut über 2.000 Oberammergauer am Spiel mitwirken.
Leistungen: Fahrt im modernen Fernreisebus, Eintrittskarte 5. Kat., alle Reservierungs- und Vorverkaufsgebühren, Abendessen in der Pause (3-Gang-Menü)
Zusätzlich buchbar:
Eintrittskarte 4. Kat. 34,00 €, 3. Kat. 67,00 €
Die Kartenpreise gelten vorbehaltlich, Änderungen durch den Veranstalter möglich. Bitte beachten Sie: Eintrittskarten sind von Rückgabe & Umtausch ausgeschlossen!
Veranstalter: Fromm Reisen, Wain
Sonderprospekt auf Anfrage!

Reiseverlauf:
Abfahrt am späten Vormittag, Anreise nach Oberammergau, 13:30 Uhr Vorstellungsbeginn Teil 1, 16-19 Uhr Pause, Abendessen (reserviert), 19:00Uhr Vorstellungsbeginn Teil 2, 21:30 Uhr Vorstellungsende, anschließend Rückreise

1 Tag, 22.08.2020,
Samstag
1 Termin(e)
R038t
Preis:
175,00
(keine Ermäßigung)