Transsib: Wodka – Weite – Abenteuer
Live-Film & Fotoreportage


Mit seinen Live-Reportagen war er bei so gut wie allen großen Veranstaltern im deutschsprachigen Raum zu Gast und produzierte bisher drei Beiträge für das MDR-Fernsehen.
"Die Transsibirische Eisenbahn ist die Bahnreise auf der ganzen Welt. Alle anderen sind Peanuts.“ Dies schrieb Eric Newby, einer der erfolgreichsten englischen Reiseschriftsteller.
Holger Fritzsche ist seit vielen Jahren in Russland unterwegs, in den letzten Jahren vor allem auf und an der längsten Bahnstrecke der Welt. Was erlebt der Reisende im Zug auf der legendären Route der Transsibirischen Eisenbahn? Wie kann man reisen? 2-Bett, 4-Bett oder gleich Platzkartny, also Großraumabteil? Und wo lohnt es sich auszusteigen? Die Reise führt von Moskau über Städte wie Nishni Nowgorod, Omsk, Krasnojarsk nach Wladiwostok und nach Peking. Holger Fritzsche nimmt sich viel Zeit für den Baikalsee und dessen Küsten und erzählt, wie der Reisende die Perle Sibiriens im Sommer und im Winter erlebt.
Den Besucher erwartet eine fundierte, humorvolle Reportage über die vielen Facetten einer Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn. Außergewöhnliche Geschichten, verbunden mit Fotografie, Film, russischer Musik und einem fundierten Live-Kommentar ergeben einen eigenen, sehr kurzweiligen Stil.
Mehr Informationen unter www.holger-fritzsche.de
Kartenvorverkauf bis 13.03.2020 über die vhs: 07303/41200, per E-Mail: info@vhs-neu-ulm.de, Internet: www.vhs-neu-ulm.de

1 Abend
Dienstag, 17.03.2020, 19:00 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Holger Fritzsche
V971s
Eintritt:
12,00
VVK oder 15,00 € an der Abendkasse
Belegung: